Krabbeldecke

Produkt Suche
 
Preis bis:
 
Kategorien
Artikel

Besonders schöne Krabbeldecken




Krabbeldecken

Die Wahl der richtigen Krabbeldecke

Bereits vor der Geburt kaufen die meisten werdenden Mütter jede Menge Gegenstände ein, damit sich das Baby nach der Ankunft in seinem neuen Zuhause richtig wohlfühlen wird. Der sogenannte „Nestbautrieb“ ist ein ganz gebräuchliches Verhalten, das nahezu jede werdende Mutter zeigt Auf der Suche nach schönen Dingen stellt sich die Frage, ob die Anschaffung einer Krabbeldecke lohnenswert ist oder ob sie zu den Dingen zählt, die im Nachhinein bereut werden. Betrachtet man jedoch die vielen Vorteile, die der Besitz einer Krabbeldecke mit sich bringt, ist die Anschaffung in jedem Fall sinnvoll. Denn anders als es der Name vermuten lässt, eignet sich die Decke nicht erst ab dem Krabbelalter. Lange bevor das Baby sitzen oder krabbeln kann, dient die Krabbeldecke dem Baby als Ruhestätte, als Spielwiese oder als Unterlage, sollte man einmal unterwegs oder bei Freunden sein.

Das Angebot an Krabbeldecken ist riesig.

Dies macht die Wahl nicht einfach, doch es gibt große Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Weiterhin es gibt ein paar Dinge, die es beim Kauf einer Krabbeldecke in jedem Fall zu beachten gilt. Rein optisch gibt es nahezu für jeden Geschmack das geeignete Objekt. Doch eine gute Krabbeldecke sollte ausreichend groß sein und vor allem schadstofffrei. Grob unterscheiden kann man zwischen den klassischen Modellen, welche verwendbar sind als große Unterlage und vor allem durch bunte Farben und bezaubernde Muster bestechen. Und es gibt die modernere Variante, die gleichzeitig dem Entertainment des Babys dient. Diese Krabbeldecken sind beispielsweise gleichzeitig mit einem Spielbogen oder mit Funktionen wie geräuschentwickelnden Elementen, die quietschen oder knistern ausgestattet. Diese Art von Krabbeldecken hat den Vorteil, dass bereits sehr früh die Sinne des Babys angeregt und die Neugier geweckt wird. Dies ist vor allem für die mentale Entwicklung vorteilhaft. Je nach dem, welchen Anspruch man an die Krabbeldecke stellt und wo die persönlichen Vorlieben liegen, fällt die Wahl aus. Möchte man eine Decke, die sich möglichst lange verwenden lässt, so sollte man darauf achten, dass es sich um eine besonders große, dick gefütterte Krabbeldecke handelt. Diese macht lange Freude und lässt sich auch im Kleinkindalter noch als Spielteppich oder als Unterlage in der Kuschelecke verwenden. Die Modelle, die gleichzeitig einen Spielbogen zur Beschäftigung integriert haben, sind häufig kleiner und lassen sich nicht so lange Nutzen, da der Spielbogen uninteressanter wird, sobald das Kind sitzen kann und auch die relativ geringe Größe solcher Modelle grenzen die Nutzbarkeit ein. Man spart mit dieser Variante jedoch das Anschaffen eines Spielbogens und fördert früh die Motorik des Babys.

Fazit

Im Allgemeinen ist es jedoch speziell in praktischer Hinsicht wichtig, dass die Krabbeldecke pflegeleicht, waschbar und allergikergeeignet ist. Deshalb sollte man bei der Anschaffung nicht nur auf den Preis achten, sondern auch die Qualität und Materialbeschaffenheit im Blick haben. Eine Krabbeldecke wird zum ständigen Begleiter in den ersten Lebensmonaten des Babys und sollte vor allem.

Partner: Kinderbett
Umsetzung: X4d Media